Dom zu Dom Wallfahrt, Energieradl und Kiss-Tower

Datum: 18.09.2019

München/Freising, 18. September 2019 – Innovativ, inklusiv und nachhaltig sind die Stichworte für Jugendkorbinian 2019 zu dem mehrere Tausend katholische Jugendliche am 16. November nach Freising wallfahren. Regionale Wallfahrtsangebote sind bereits online auf jugendkorbinan.de und es wird wieder eine Dom zu Dom-Wallfahrt zu Fuß von München nach Freising geben. Im von der Katholischen Landjugendbewegung gestalteten Gottesdienst spielt diesmal die Band des

Pfarrverbands Obertaufkirchen und beim anschließenden Jugendkorbinian Festival wird das diesjährige Motto „wachgeküsst“ vielfältig umgesetzt. 

Im Außenbereich des Festivals ist die Kunstinstallation Kiss-Tower – ein Holzturm mit Videos unterschiedlicher Kuss-Szenen - ebenso zu erleben, wie ein „Weg des wachgeküsst Werdens“, bei dem das weltweite Plastikmüll-Problem eine Rolle spielt. „Hier, wie auch in der Motto-Area mit einem „inklusiven Märchen-Parcours“, geht es darum wach zu werden, die Welt aktiv und kritisch wahrzunehmen und Bewusstsein für die aktuellen Herausforderungen in Gesellschaft, Politik und Kirche zu schaffen“, erklärt Martina Weber, Referentin für Großveranstaltungen des Erzbischöflichen Jugendamts.

Die „vier Elemente“ des Ministrantenverbands in der Spiri-Area, die Aktiv-Area mit u.a. einer Boulder-Scheibe, jede Menge Informationen z.B. zu Freiwilligendiensten oder den Jugendtagen Oberammergau 2020 - von 18 bis 23 Uhr ist jede Menge Neues, Ungewöhnliches und Begeisterndes geboten. Im großen Zelt tritt die Traunsteiner Band HEISCHNEIDA auf, davor und danach legen zwei DJs auf. Zum Abschluss der 77. Jugendkorbinianswallfahrt wird YUWAL! einen Abschlussimpuls mit Musik gestalten. Mit dem Energie-Radl kann man sich sein Handy mit „Eigenleistung“ aufladen.

Weitere Informationen unter jugendkorbinian.de und facebook.com/jugendkorbinian.